Finde uns auf Facebook

De lübsche Schut

 

Impressum

MP Warenhandels GmbH

E-Mail:
Web:
Telefon:

Geschäftsführer:

Umsatzsteuer-ID Nr.:
letzte Aktualisierung der Seite:
Ratzeburger Allee 51b
23562 Luebeck
info@luebscheschut.de
www.luebscheschut.de
+49 (0) 451 85583

Matthias Preuße

DE161681582
25. April 2018


MP Warenhandels GmbH prueft und aktualisiert die Informationen auf seinen Webseiten staendig. Trotz aller Sorgfalt koennen sich die Daten inzwischen veraendert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualitaet, Richtigkeit und Vollstaendigkeit der zur Verfuegung gestellten Informationen kann daher nicht uebernommen werden.

Des weiteren behaelt sich MP Warenhandels GmbH das Recht vor, Aenderungen oder Ergaenzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen.

Inhalt und Struktur der MP Warenhandels GmbH Webseite sind urheberrechtlich geschuetzt. Die Vervielfaeltigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial, bedarf der vorherigen Zustimmung.

Auszug aus Lübeck bei Wikipedia.de:

Die Hansestadt Lübeck (niederdeutsch: Lübęk, Lübeek; Adjektiv: lübsch, lübisch, seit spätestens dem 19. Jahrhundert auch lübeckisch) ist eine kreisfreie Großstadt im Norden Deutschlands und im Südosten Schleswig-Holsteins an der Ostsee (Lübecker Bucht). Mit ihren etwa 219.000 Einwohnern ist Lübeck nach der Landeshauptstadt Kiel die Stadt mit den meisten Einwohnern und somit eines der vier Oberzentren und eine Regiopole des Landes. Flächenmäßig ist sie die größte Stadt in Schleswig-Holstein. Die mittelalterliche Lübecker Altstadt ist seit 1987 Teil des UNESCO-Welterbes.

Die nächstgelegenen großen Städte sind Hamburg etwa 65 Kilometer südwestlich, Kiel etwa 78 Kilometer nordwestlich und Schwerin etwa 68 Kilometer südöstlich. Lübeck gehört seit April 2012 der Europäischen Metropolregion Hamburg an. Die Hansestadt wird auch „Stadt der Sieben Türme“ und „Tor zum Norden“ genannt. Sie gilt als „Königin“ und „Mutter der Hanse“, einer Handelsvereinigung, die seit dem 12. Jahrhundert bis in die Neuzeit durch Freihandel und friedliche Zusammenarbeit für großen Wohlstand in Lübeck und anderen Mitgliedsstädten sorgte. St. Marien zu Lübeck gilt als eines der Hauptwerke und als „Mutterkirche“ der Backsteingotik, die vom Wendischen Städtebund aus Verbreitung im Großteil des nordeuropäischen Raums fand.

Auszug aus Schute laut Wikipedia.de:

Eine Schute ist ein in der Regel antriebsloses Schiff, das dem Transport von Gütern dient.

Oft wird die Ladung aus Seeschiffen in Schuten umgeladen, um sie damit weiter zu den Lagerhäusern im Hafengebiet oder im näheren Umland zu transportieren. Antriebslose Schuten werden dabei von Schleppern gezogen.[1] Schuten werden oft auch an Baustellen oder in Kieskuhlen eingesetzt, um Kies oder Baumaterial zu transportieren. Klassische Frachtgüter sind insbesondere: Sand, Kies, Kohle, Schrott, Ölsaaten und Müll. Früher wurde auch Stückgut z.B. Kaffee in Säcken in den Häfen mit Schuten transportiert.

Werden antriebslose Schiffe zu Schubverbänden zusammengestellt und dienen dann in der Binnenschifffahrt für den Gütertransport, werden sie als Leichter bezeichnet.

Im Hamburger Hafen wird der Führer einer Schute als Ewerführer bezeichnet.